• »Die Potenziale Ihrer agilen lernenden Organisation effizient nutzen«

    »Es gibt zwei Ausgangspunkte für Lernprozesse: Die Vergangenheit und die im Entstehen begriffene Zukunft« Carl Otto Scharmer

    »Die Potenziale Ihrer agilen lernenden Organisation effizient nutzen«

LERNENDE ORGANISATION & WISSENSTRANSFER

Was heißt Lernende Organisation? Es ist auf jeden Fall mehr als nur die Aneignung fachlichen und methodischen Wissens. Vielmehr umfasst „Lernende Organisation“ die stimmige Einbindung strategischer Überlegungen und Konzepte auf der einen Seite in die Vision und Mission Ihrer Unternehmung und auf der anderen Seite in niederschwellige, zeitgemäße Lernformen, die gewährleisten, Wissen wertschöpfend in den beruflichen Alltag zu transferieren.

Proaktives Skillmanagement 
Expertise bedeutet fachliches, methodisches Können mit implizitem Erfahrungswissen so verknüpfen oder übertragen zu können, dass dieses - auf unbekannte Fragestellungen übertragen – zu erfolgreichen Lösungen führt.

Skillmanagement proaktiv und strukturiert zu betreiben, macht strategisch relevantes Wissen im Unternehmen sichtbar und schafft Transparenz über dessen Wissensträger. Durch Vernetzung der Experten lassen sich interdiziplinäre Teams in F&E oder Kundenentwicklung leichter zusammenstellen oder für die fachliche Unterstützung finden. So reduziert sich die Antwortzeit für Kundenanfragen, Ihre Kundenkompetenz und Akzeptanz steigt, da das richtige Wissen „just-in-time“ verfügbar ist.

Im kontinuierlichen Abgleich von vorhandenem und erforderlichem Wissen unterstützt strukturiertes Skillmanagement Ihre Personal- und Organisationsentwicklung.
Wir unterstützen Sie bei Konzeption und Implementierung kompetent und pragmatisch!

 

Wissensmanagement als Führungsaufgabe 
Selbstorganisation, Übernahme von Verantwortung, Eigeninitiative und Selbstreflexion in Teams kennzeichnen agiles Arbeiten. Dazu gehört Wissen und Lernen im Team selbst zu organisieren. Die neue Schlüsselkompetenz ist Wissen schnell zu beschaffen, zu teilen und unterschiedliche Wissensquellen kontextbezogen auf Herausforderungen zu transferieren. Das verändert die Rolle der Führungskraft, Wissen zu managen. Sie unterstützen diesen Prozess in dem Sie unterschiedliche Lerngelegenheiten schaffen, Lernziele mit formulieren und deren Lernerfolge reflektieren.

Prozesskompetenz ins Unternehmen integrieren

Bilden Sie einen internen Pool von Wissenstransfer-Moderatoren.

Durch eine Train-The-Trainer Ausbildung von internen Wissenstransfer-Moderatoren wird sichergestellt, dass die Kompetenz, Wissenstransfers erfolgreich zu begleiten, intern vorhanden ist. Damit senken Sie Kosten und Risiken.
 

Strukturierter Wissenstransfer

  • Ist der Mitarbeiter weg, ist das Wissen weg – unwiderruflich!
  • Erfolgsrelevantes, intrinsisches Know-how und Know-why ist in den allermeisten Fällen an konkrete Personen und zeit-, kontext- und situationsgebunden.
  • Der strukturierte Wissenstransfer sichert Ihr Unternehmenskapital „Wissen“, und verkürzt die Einarbeitungszeit um bis zu 30%. Die ersten 100 Tage werden effizient genutzt.
  • Es ist ein wertvoller Beitrag zur Unternehmenskultur durch Würdigung der (Lebens-)Leistung langjähriger Mitarbeiter und für neue Kollegen ein Zeichen, gut vorbereitet aufgenommen zu werden.
  • Es wird ein aktiver Baustein Ihres Employer Brandings. Win-Win für Mitarbeiterbindung, Unternehmenserfolg und Wachstum.

PRODUKTE / FORMATE

Hier finden Sie die passenden Formate für dieses Thema / Zielgruppe.
Sollte etwas fehlen, kontaktieren Sie mich gerne.

Wissenstransfer
Langjährige Mitarbeiter mit kritischem Firmen-Know-how scheiden aus dem Unternehmen aus oder Mitarbeiter werden versetzt. Nutzen Sie diesen strukturierten Transferprozess, um Nachfolger effizient einzuarbeiten und Wissenskapital zu sichern.